Slack Pile Rock 'N Roll
1
2
12.08.2018 es geht immer weiter
 
Es war die letzten Wochen etwas ruhig um uns. Das heißt
natürlich nicht, dass wir auf der faulen Haut lagen. Gut, ich war im
Urlaub und habe genau das gemacht, aber die Kolleg_innen
waren weiterhin fleißig!
Heute war Fiona im Studio und hat aufgrund einer neuen
Strategie in Sachen Bass Sound vier von fünf (!) Songs nochmal
eingespielt. Und das an einem einzigen Tag ...mehr
18.06.2018 Solo beim Solo
 
Es geht immer weiter mit unseren Aufnahmen. Während Jesse in
Mannheim eine Gesangsspur nach der anderen raus haut ist
Steven im Homestudio zu Gange.
Vier von Fünf Solos sind schon im Kasten.
Was bisher schon aus Jans Schraubfabrik an unsere Ohren
gedrungen ist klingt sehr verheißungsvoll!
Das mach Appetit auf mehr (...oder auf Destruction).
28.05.2018 ...enthält psychoakustische Phänomene
 
Am gefühlt heißesten Tag des Jahres in Mannheim haben wir die
Basisaufnahmen für unsere nächste EP abgeschlossen. Leider
konnten wir nur fünf der sechs geplanten Songs erfolgreich auf
(Fest-)Platte bannen.
Diese fünf Titel sind dafür aber um so besser geworden.
In den nächsten Wochen werden dank moderner Technik die ...mehr
20.05.2018 Pictures of you...
 
Am 25.05.2018 tritt die EU Datenschutz Grundverordnung nun
endgültig in Kraft. Bevor wir also von einem netten Anwalt Post
erhalten, beißen wir in den sauren Apfel und löschen alle Bilder
von der Seite, wo ihr, also in Form unseres Publikums, zu
erkennen seid.
Schade, aber so ist es besser für uns beide...na ja, eigentlich nur
für uns.
03.05.2018 Endlich (wieder) online
 
Zu aller erst lasse ich hier mal die Bombe schlechthin platzen: wir
sind vom 25. bis zum 27. Mai im Studio!
Aus diesem Grund haben wir keine Kosten und Mühen gescheut
um euch wieder in den Genuss unserer ersten EP "cut me some
slack" zu bringen. Gut, gekostet hat es nichts, aber es war ein
bisschen anstrengend!
Die sechs Songs könnt ihr euch jetzt direkt auf den Detail-Seiten
anhören.
Vergesst aber nicht auch die zweite Platte auf Spotify, Deezer &
Co anzuhören. Da bekommen wir schließlich 0,000001 Euro pro
gehörtem Lied ...mehr
1
2